Unternehmensgeschichte

Über 60 Jahre steht der Name GROTHUSEN für Kompetenz und Tradition.


2010 - heute

Microsoft Gold Partner für Microsoft Dynamics NAV 2010
Verbunden mit Dynovus AG Schweiz 2012
Zusätzliche Niederlassung in Linz 2014
Mitgliedschaft Microsoft Partner Master Class 2015

2000 - 2009

Erste Durchführung und Betreuung von NAVISION-Implementierungen 2001
Certified Partner von Microsoft für Microsoft® Dynamics® NAV 2004
Neue Eigentümer Max Gschwandtner, Özkan Özyilmaz und Andreas Gebauer 2007
Auszeichnung als bester Microsoft Partner im Dynamics NAV Channel 2008

Die 90er Jahre werden bestimmt durch Wachstum und Investitionen

Die Grothusen Ges.m.b.H erreicht in der 90er Jahren weit über 100 Mio. ATS liegende Umsätze. (2000: ATS 158 Mio., bzw. € 11,5 Mio.). 2000
Spezialisierung auf Vertrieb und Betreung von betriebswirtschaftlicher Software 1996

Die 80er Jahre begannen in Wien-Auhof

1981 schied Reimer J. Grothusen - wie lange geplant - als Mitinhaber aus der GROTHUSEN Ges.m.b.H. aus. Ing. Bruno Heinz und Dkfm. Elisabeth Heinz übernahmen seine Anteile. 1981
1980 erfolgte der Umzug aus 5 Adressen im 13. Bezirk in das Firmengebäude im Industriegebiet Wien-Auhof im 14. Bezirk in Wien. 1980

Die 70er Jahre

BARCO seit 1974 Partner in der Videotechnik, sowie ab 1985 auch in der Projektions- und Präsentationstechnik. 1974
Weitere anerkannte Weltmarken vervollständigten nach und nach das attraktive Programm: die KNÜRR AG ist seit 1971 ein wichtiger Partner für den Bereich Technischer Industriebedarf. 1971
Dieser Bereich, die "Geräte- und Anlagentechnik", wurde 1969 von der eigens dafür gegründeten GROTHUSEN Ges.m.b.H. übernommen, an der bis 1981 Reimer J. Grothusen und Bruno Heinz mit je 50% beteiligt waren. 1969
1959 trat Bruno Heinz in die 3-Mann-Firma ein. Im Verlauf der folgenden, gemeinsamen Jahre wurde das Lieferprogramm auf aktive elektronische Bauelemente (Transistoren, Integrierte Schaltungen) ausgeweitet. Zur professionellen Tontechnik kam die professionelle Bildtechnik (Zeiss Ikon Kinotechnik, sowie Videotechnik von Ampex und IVC). 1959

Die Gründung

Reimer
Wegen der Produktschwerpunkte für industrielle und institutionelle Anwender verlegte Reimer Grothusen diesen Betrieb nach Wien. Schon damals zählten Marken-Produkte wie ERSA, SENNHEISER, ISOPHON und K+H zu seinen Vertretungen für Österreich. 1956
Nach mehrjähriger Tätigkeit als Reisevertreter für elektrotechnische Produkte machte sich Reimer J. Grothusen am Anfang der "Fünfzigerjahre" in Salzburg selbständig und gründete seinen ersten Import-Handelsbetrieb für "Bauteile und Zubehör für Rundfunk, Fernsehen und Elektronik". 1953